Wahn & Sinn: Sibylle über Drogensucht und Schizophrenie

In der ersten Episode von «Wahn & Sinn» sprechen Rahel und Isabelle mit Sibylle über ihren steinigen Weg durch Wahn und Verzweiflung bis hin zum Glück.

Drogenabhängig und am Ende, Sibylles Zukunft sah in den 90ern pechschwarz aus. Das durfte nicht alles gewesen sein: Sibylle kämpfte sich ins Leben zurück. Nachdem sie ihre jahrelange Drogensucht in den Griff bekam, stellte sie sich ihrem grössten Gegner überhaupt, ihrem eigenen Verstand.

Über Wahn & Sinn

Im zweiteiligen Podcast «Wahn & Sinn» beschäftigen sich Isabelle und Rahel mit der Frage, wie die beiden Begriffe zusammenpassen. In der ersten Folge sprechen sie mit der ehemals Drogenabhängigen Sybille über ihre Geschichte. Sie fand einen Weg in ihrem Wahn einen Sinn zu sehen. Im zweiten Teil besuchen sie den Psychiater Dr. David Briner, der den beiden von seiner sinnstiftenden Arbeit beim Stadtärztlichen Dienst Zürich berichtet. Es geht ausserdem um die Frage inwiefern Urbanität die Psyche beeinflusst.

Comments
Post a Comment

You don't have permission to register